Die Haltung der Kardinalgarnele

Die Kardinalgarnele

Vorkommen der Kardinalgarnele

Die Kardinalsgarnele stammt aus dem Lake Manato, nach anderen Angaben aus dem Lake Malili, auf der Insel Sulawesi/Indonesien. Dort besiedelt sie die Felsküste zwischen den Steinen. Dieser Lebensraum ist nährstoffarm und hat ein sehr klares Wasser. Die Wasserwerte in diesem See sind sehr stabil und unterliegen kaum jahresperiodischen Schwankungen.

Aussehen der Kardinalgarnele

Die Kardinalsgarnele, erst vor kurzem entdeckt, ist eine der schönsten Vertreter der Zwerggarnelen. Sie hat eine dunkelrote Körperfarbe mit leuchtend weißen Punkten. Die Scherenhände sind ebenfalls weiß, die übrigen Gliedmaßen rot gefärbt.

Haltung der Kardinalgarnele im Aquarium

Die kleinbleibende Kardinalsgarnele kann bereits in kleineren Nanobecken gut gepflegt werden. Das Wasser muss sauber und klar sein. Das Aquarium sollte vor allem aus standsicheren Steinaufbauten bestehen, die den Garnelen genügend Unterschlupfmöglichkeiten bieten. Sie ernähren sich vom Aufwuchs auf Steinen und Baumwurzeln, sollten aber zusätzlich mit handelsüblichem Garnelen-Futter und Spirulina-Pulver oder Tabletten gefüttert werden. Manche Halter empfehlen die Vergesellschaftung mit der Blaufußgarnele Caridina caerulea oder mit anderen Zwerggarnelen von der Insel Sulawesi.

Zucht

Die Kardinalsgarnele lässt sich im Aquarium vermehren. Details zur Nachzucht sind bisher nicht bekannt.